historische Tankstellenmarken

Agip      Aral/BV      Avia      BP/Olex      DEA      Dapolin      Esso      Fina      Frisia      Gasolin      Gulf      Homberg      Leuna
Mobiloil      Motalin      Motanol      Rheinpreussen    Shell      Texaco      Total      Veedol      Westfalen      Weitere

MOTALIN - Kraftstoff

Motalin war in Deutschland nach 1927 ein von der Deutsche Gasolin AG vertriebener, durch den Zusatz von Eisenpentacarbonyl zum „kompressionsfesten Betriebsstoff“ gemachter, Ottokraftstoff. Basis war Benzin beziehungsweise hauptsächlich das von der I.G. Farben in den Leunawerken aus Kohle durch Kohleverflüssigung hergestellte Synthetische Benzin Leuna.

Die Verwendung von Motalin war an Zündkerzen und Verbrennungsraum zu erkennen, da sich eine rote Eisenoxidschicht ablagerte. Daher wurde der Einsatz von Motalin später aufgegeben.

Zitat aus der Seite „Motalin“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. Mai 2008, 15:10 UTC. (Abgerufen: 10. Mai 2009, 11:37 UTC)

MODELLE AUS DER VORKRIEGSZEIT:

Motalin Tanksäule
geschlossen

Motalin Tanksäule
geöffnet

Motalin Tanksäule
Marken-Logo

Motalin Tanksäule
Technik: Pumpen

Motalin Tanksäule

Technik, Schaugläser

Motalin Tanksäule
Schild